Buenos Aires ist so reizend …

… dass wir nicht richtig zur Ruhe kommen. Ständig Licht, ständig Geräusche, Lärm, immer neue Eindrücke, Menschen, Straßen, Plätze, Streetart. Jeden Tag haben wir was vor – viel Schönes und Interessantes, Stadtteilführungen, Museen, Tanzen, Spanischunterricht, aber auch Alltagsroutinen – und dann kam noch COVID-19 dazu.

Deswegen ist es immer wieder schön, die Eingangstür unseres Wohnhauses von innen zu schließen. Die Poesie der Stadt blüht in der Pause.

Die Eingangstür unseres Wohnhauses von innen – Bs.As. muss draußen bleiben!

 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Sehr poetisch!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen